Portrait_Simon Fluck
Simon Fluck

Überblick

Simon Fluck arbeitet seit Jahren als unabhängiger Filmemacher und Fotograf. 

Zudem ist Simon Fluck Mitbegründer des Zeegotoh e.V., der verschiedene kulturelle, künstlerische und soziale Projekte stemmt. Beispielsweise setzt sich Simon Fluck mit bibaBi (bildbasierte Bildung) für eine reflektierte Medienbildung junger Menschen ein. 

Chronologie

Simon Fluck findet den Weg zum Film zunächst über das Kunst- und Musikensemble Peter Huegl, für das er ab 2012 Musikvideos, Kurzfilme, aber auch Albumcover und Poster kreiert. Von 2013 bis 2016 studiert er in Regensburg den B. A. Medienwissenschaft, vertieft einerseits die Arbeit mit Peter Huegl und setzt sich andererseits mit Konzepten traditioneller und zeitgenössischer Medientheorie auseinander. 

Von 2016 bis 2019 spezialisiert er sich mit dem M. A. Studium Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin und beginnt sich verstärkt mit Körperkino, Visueller Anthropologie, Ideen von Zeit und Rhythmus im Film, sowie dem Medium als solches zu beschäftigen.

2017 gründet Simon Fluck den Zeegotoh e.V. und zeichnet sich in der Folge für eine Reihe von kulturellen, künstlerischen und sozialen Projekten und Events verantwortlich. Unter anderem ist er für die Kuration und Ausführung des Film&Food zuständig und arbeitet außerdem für das Jugendprojekt bibaBi (bildbasierte Bildung). Dieses zielt darauf ab, Kindern und Jugendlichen einen reflektierten, unserer Zeit angepassten Medienumgang zu ermöglichen. Seit Beendigung seines Studiums fokussiert Simon Fluck sich verstärkt auf eigene Film- und Kunstprojekte, sowie Auftragsarbeiten. Des Weiteren arbeitete er von 2021 an über ein Jahr als Video Editor bei der E-Learning Plattform Domestika.

Nehmen Sie Kontakt auf!

simonfluck.film[at]gmail.com